After-Show-Party ab 22 Uhr, Liquid

Mit ›Linie 31‹ — benannt nach der Aussersihl durchkreuzenden Buslinie 31 — stellen die Kunst- und Kulturvermittler des erweiterten Kreis 4 mit einer themenorientierten Ausstellungsaktion die vielen kreativen Orte des Quartiers vor. Themenschwerpunkt ist das Medium der Zeichnung in seinen verschiedenen Facetten. Nach dem erfolgreichen Auftakt 2013 findet das Projekt zum zweiten Mal statt. Dieses Jahr mit noch mehr renommierten Galerien und neuen Offspaces. Die Besucher können von Mittag bis fast Mitternacht, entlang der Buslinie 31 ein spannendes Kunst-Hopping machen und im Anschluss den Tag an der After-Show-Party ausklingen lassen.


Das Quartier Zürich-Aussersihl mit seiner multikulturellen Vielfalt und aktivem Nachtleben ist seit Jahren Anziehungspunkt für junge Galerien, Off-Spaces und Künstlerateliers. Neben langjährig bestehenden Galerien und nichtkommerziellen Ausstellungsräumen, bietet der Kreis 4 auch eine Plattform für neugegründete Kunst- und Kulturinitiativen. Brut- und Denkstätten findet man hier genauso wie diejenigen regen Akteure der Zürcher Kunstszene, die vor Ort die Verbindung von Internationalität und Lokalität herstellen. Diese kreative Mischung, das Neben- und Miteinander von unterschiedlichsten Ideen und Tätigkeiten in der Kunstvermittlung und -förderung sollen mit dem gemeinsamen Projekt ›Linie 31‹ vorgestellt und erlebbar gemacht werden.

Das Medium Zeichnung erfährt derzeit im aktuellen Kunstgeschehen eine bemerkenswerte Renaissance. Längst ist das heutige Verständnis von Zeichnung nicht mehr beschränkt auf Papierarbeiten oder das rein Zwei-dimensionale. Die teils mehrwöchigen Ausstellungen, die am 14. März an verschiedenen Orten beginnen und zahlreichen Aktionen, die an diesem Tag in Galerien und Offspaces in Aussersihl stattfinden, werden sowohl klassische Zeichnungspositionen vorstellen, als auch den Blick auf die Peripherie des Mediums lenken.